Лечение в Германии Deutsche Medizinmanagement Zentrum

Tel.: +49 89 1500 15 4515 E-Mail: registratura@ger-doc.de
en  de  ru 

“Zweite Meinung” bei Prostatakrebs

Russische Befunde

Begleiterkrankungen – Osteochondrose
ständig einnehmende Arzneien – fehlen
Allergie – Baralgin u. chlorhaltige Präparaten
Körpergröße – 180 cm
Gewicht – 74 kg (stabil)

Behandlung von Prostatakrebs

Urologische Klinikum München

Die Magnetresonanztomographie

Bereich – Beckenorgane
Serie MRT – T1 u. T2 in 3 Projektionen – Die Prostata ist in Größe vergrößert (3,9×3,8×4,9 cm, Umfang 72,6),
unregelmäßigen Konturen, inhomogene Struktur – umfangreiche Bildung – die obere Hälfte des rechten Teiles der Prostata,
unregelmäßige Form, klare u. unregelmäßige Konturen, inhomogene Struktur,
gipointensives MP-Signal – (Regime T2,T2 FS),
isointensives MP-Signal – (Regime T1)
Größe der Bildung – 2,4×2,2×2,2 cm (Umfang 11,6).
Die Capsule der Prostata (in oberen dorsal-Bereich) – nicht klar (visual) sichtbar.
Im proximalen Abteil der rechten Samenblase sieht man 2 umfangreiche runde Bildungen m. den  klaren u. unregelmäßigen Konturen, inhomogene Struktur,
gipointensiv MP-Signal – (Regime T2,T2 FS),
isointensives MP-Signal – (Regime T1)
Größe der Bildung – 1,2×1,2×1,3cm (Umfang 1,9), 1,4×1,2×1,2cm (Umfang 2,0)
Gesamtvolumen von Bildungen 15,5.
Die Capsule in anderen Bereichen der Prostata sieht man klar.
Sie ist ungleichmäßig verdickt bis 0,68 cm.
Der obere Rand der Capsule geht nicht ins Lumen der Blase.
Die Samenblasen sind nicht vergrößert – rechts 2,7×1,3×1,3 cm
links 2,5×1,6×1,6 cm
Die Hüllen  der Samenblasen sind 2-seitig verdickt bis 0,3 cm
Die Harnblase enthält genügend Urin.Die Hülle ist nicht verdickt bis 0,4 cm.
Funktionsstörung der Füllung fehlt.
Regionären Lymphknoten sind nicht vergrößert.
Freie Flüssigkeit in den Beckenorganen fehlt.

Schlussfolgerung

MP-Beschreibung der räumlichen Bildung in der oberen  Hälfte des rechten Teiles der Prostata mit den Zeichen der Ausbreitung in die rechte Samenblase (c-r?)
MP Zeichen des chronischen  Prostatitis
MP Zeichen des chronischen  Vesikels.
Erforschung des Laborzentrums

Tumormarker

Prostata-spezifisches Antigen (Allgemein) -  Ergebnis 21.74 ng\ml Norme (0-4)
Prostata-spezifisches Antigen (Frei) – Ergebnis 1.89 ng\ml
% frei PSA  – 9 %

Beschreibung der Ergebnissen

Methodik – Knochenszintigraphie
Radiopharmakon – 99m Tc- Pyrphotech
eingeführt durch die Aktivität: 370 MBk
effektive Dosis: 2,1 m3w
Während der Knochenszintigraphie sind die klaren fokalen Anomalien der Verteilung des Radiopharmakons (für eine bestimmte Schädigung) nicht festgestellt.

Allgemeine Blutuntersuchung

ALT – Niveau – 19,5 einmass\liter normal (nominal 41,0)
AST – Niveau – 21,0 einmass\liter normal (nominal 35,0)
Glucose – Niveau – 4,99 mmol\l normal (nominal 3.50-6.40)
Gesamt-Protein -Niveau – 72 g\l normal (nominal 65-85)
allgemeine Bilirubin -Niveau – 14.2 mmol\l normal (nominal bis 20,5)
Cholesterin -Niveau – 4.53  mmol\l normal (nominal 3.20-6.20)

Urinanalyse

Menge 200,0
Farbe – hell
Transparenz – völlig
Protein – verneinend
Zucker – verneinend
Reaktion – sauer
Leukozyten – 2-3
Erythrozyten – 1-3
Epithel – flach

Protokol der Ultraschalluntersuchung

Leber in den sagittalen Dimensionen (nicht vergrößert) linkes Teil 52×92
Kontur: glatt,klar
Lebergewebe: homogenes, normale Echogenität, feinkörnig. Gefäßbild bleibt.
Intrahepatische Gallengänge sind nicht erweitert.
Gallenblase (Größe – 70x24mm) ist in der Regel.
Gallenblasenwand ist nicht verdickt (2-3 mm).
Lumen der Gallenblase ist frei.
Der Hals der Gallenblase – Beugung (Frig.Kolpakform).
Gallengang (allgemein) – 3 mm  (Norme)
Wiener Tor 10 mm (Norme)
Pankreasgewebe – homogenes, bishen erhöhte Echogenität, feinkörnig.
Kontur: glatt,klar.
Größe: Kopf, Körper,Schwanz sind normal.
Virsungov Kanal ist nicht verbreitet.
Milz Wien ist nicht verbreitet.
Milz 110×51 mm (Normalstruktur)
Abdominalen Lymphknoten fehlen.
Die freie Flüssigkeit fehlt.

Schlussfolgerung:

-        Ultraschall-Anzeichen für die mäßigen diffusen Veränderungen von Pankreasgewebe
-        Flexion der Gallenblase

Ultraschalluntersuchung des Hodensacks

rechte Hoden 35x22x23mm
Anhängsel 12×9 mm
linke Hoden 42x23x22 mm
Anhängsel  23×12 mm
Struktur der beiden Hoden ist homogenes, feinkörnig.
Konturen sind glatt u. klar.
Die freie Flüssigkeit bleibt im Zwischenraum normal.
Links – gewachse Samenleiter bis 2-2,4 mm Durchmesser
Eine symmetrische Prostata ist vergrössert (48x49x26mm) Umfang 30 Kubikzentimeter
Die Kapsel ist klar, die Kante ist flach. Inhomogene Struktur, echoarme Bildungen u. kleine Zyste.
Im Laufe der prostatischen Harnröhren gibt es die echoarmen Bildungen.
Die Harnblase hat übliche Form.
Der  Kontur ist glatt.Die Wand ist nicht verdickt (3,5 mm).
Der Zwischenraum ist frei.
Volumen nach der Entleerung ist 0.
Volumen vor der Entleerung ist 104 Kubikzentimeter.

Schlussfolgerung:

Ultraschall-Anzeichen für diffusen konzentrierenden  Veränderungen von Prostatagewebe.
Ausbau der Samenleiter des linken Hodens.

Protokol (transrektale multifokale Biopsie der Prostata)

PSA 21ng ml
Biopsie- erstmalig
Behandlende Arzt – Kolesnikow A.N.
Material ist am 20.6.2012 eingegangen
Kode – A
Rechtes Teil
A) Lateralbereich
1. Basis 40268 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel
2. Zwischenteil 40269 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata keimt in die Kapsel
3. Apex 40270 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 70% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel, perineurale Wachstum

B) Medialbereich
4. Basis 40271 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten, 100% Gebiet Bioptata ohne Invasion in die Kapsel
5. Zwischenteil 40272 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten, 100% Gebiet Abschnitte keimt in die Kapsel
6. Apex 40273 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel

Linkes Teil

A) Lateralbereich
7. Basis 40274 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel
8. Zwischenteil 40275 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel
9. Apex 40276 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 100% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel, perineurale Wachstum

B) Medialbereich
10. Basis 40277 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten,  100% Gebiet Abschnitte, mit Invasion in die Kapsel
11. Zwischenteil 40278 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 20% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel
12. Apex 40279 Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason, 80% Gebiet Bioptata mit Invasion in die Kapsel
13. Rechter  Samenleiter 40280 Adenokarzinomenwachstum
14. Linker Samenleiter 40281 fibröse Fettgewebe m. Nervenstämmchen

Schlussfolgerung:
Adenokarzinom 7 (3u.4) Noten laut Gleason.
Beschädigung beide Teile m. Kapselwachstum, perineurale Wachstum, Einwachsen in die Hülle der rechten Samenblasen.

Medizinische Gutachten

Konsultations-diagnostische Poliklinik
Diagnose – Cancer prostatae mit T3bNxMxGl 7(4+3) PFBP

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Russisch

Für weitere Informationen über “Zweite Meinung” bei Prostatakrebs gehen Sie zu med. advice.