Лечение в Германии Deutsche Medizinmanagement Zentrum

Tel.: +49 89 1500 15 4515 E-Mail: registratura@ger-doc.de
en  de  ru 

Krankengeschichte Lungenentzündung

Herr XX ist 19XX geboren. 19XX war er an Scharlach erkrankt, nach der Krankheit gab es Komplikationen, u.z. Entzündung der Lymphknoten und Tachykardie (80-90 pro Minute) und seltene Aussetzer, obwohl keine Herzkrankheiten gefunden wurden. 20XX begann er (und setzt fort) Atenolol  einzunehmen (Puls betrug dann 60-70 Schläge pro Minute und Aussetzer sind praktisch verschwunden).
19XX gab es bei ihm kruppöse Lungenentzündung beiderseitig mit einem schweren Verlauf, die doch geheilt wurde, und bis Ende 2012 war alles in Ordnung.
200X wurde die Vergrößerung des Volumens der Schilddrüse mit vorhandenen Knoten festgestellt. Drüsenfunktion war nicht gestört. Im Zusammenhang mit der Neigung der Drüse zur Vergrößerung wurde die Einnahme von Levothyroxine verordnet, das Medikament wird auch jetzt genommen, und jährlich wird die Schilddrüsenfunktion untersucht.
Im Dezember 2012 (nach der Durchführung planmäßiger Bildschirmreihenuntersuchung) wurde Patient geröntgt, die Diagnose – Pneumonie, obwohl keine Beschwerden da waren, der Patient hat sich zufriedenstellend gefühlt und kein Fieber gehabt. Deshalb ist es möglich, dass er viel früher an Pneumonie erkrankt war, weil er sich seit Oktober – November 2012 nur an einziges Symptom, u.z. Rasselgeräusche in den Lungen, erinnert.
Im Januar 2013 wurde die Lungenentzündung geheilt.

Röntgenuntersuchung vom 26.12.2012
Rechts im unteren Feld über dem Zwerchfell wird Herdinfiltration des Lungengewebes festgestellt. Wurzel nicht verändert, betont ist zusätzliche Furche. Im rechten Mittelsinus parasternales Lipom. Links ohne Besonderheiten. Zwerchfell scharf umrissen, beide Sinusse frei. Mittelfellschatten in üblicher Lage, möglich ist geringe Vergrößerung der linken Kammer, Aortenbogen verdichtet.
Empfohlen Röntgenkontrolle in 2 Wochen nach der entzündungshemmenden Behandlung.

Röntgenuntersuchung vom 04.02.2013
Beim Vergleich mit Röntgendaten vom 26.12.2012 sind Infiltrationsabschnitte rechts in S8 lokalisiert. Ein Gebilde im rechten Sinus, möglich parasternales Lipom, ohne Dynamik.

Röntgenuntersuchung 10.02.2013
Das Röntgenbild entspricht praktisch dem Bild vom 26.12.2012. Erschienen sind lineare Faserstränge, mehr links, über den lateralen Sinussen ausgeprägt.

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Russisch

Für weitere Informationen über Krankengeschichte Lungenentzündung gehen Sie zu med. advice.